Herzlich Willkommen!

 

20.01.2020 in Topartikel Kommunalpolitik

Lebhafte politische Diskussion in Bechhofen

 

Anlässlich der SPD-Kandidatenvorstellung im Ortsteil Bechhofen kam es zu einem regen Austausch und zu einer angeregten Diskussion über kommunalpolitische Themen. Dazu hatten sich wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger eingefunden. Selbst aus Neuendettelsau kamen Interessierte um Näheres über den Bürgermeisterkandidaten Christoph Schmoll und die Listenkandidaten sowie inhaltliches über das Programm der SPD-Neuendettelsau zu erfahren.

Nach der Begrüßung durch den Ortsvereinsvorsitzenden Alexander Wöhnl bedankte sich Fraktionssprecher Manfred Riedel bei den Bürgern für das Vertrauen der letzten Jahre.

In der seiner Vorstellung ging Christoph Schmoll dann konkret auf die Außerorte ein. Ihm sei es wichtig, dass die Bürger der Außenorte entsprechende Möglichkeiten der Mobilität haben. So favorisiere er einen Bürgerbus. Auch die Digitalisierung ist ein wichtiges Thema, so Schmoll. Seine wichtigsten Themen für die Gesamtgemeinde seien der Klimaschutz sowie die Ortsentwicklung.

Nach der persönlichen Vorstellung der Listenkandidaten kam es zu einer lebhaften Diskussion über die Verkehrssituation. Schmoll versprach, sich dem Thema „30 km/h“ in Bechhofen zu widmen. Er plädierte für eine Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs hin zu einem gerechten Miteinander aller Verkehrsteilnehmer. Gerade für die Ortsteile könne man jedoch das Auto nicht verbieten, so Schmoll.

Intensiv diskutiert wurde auch der Neubau und mögliche Standorte der Grund- und Mittelschule.

Bürgermeisterkandidat Schmoll korrigierte dabei das Gerücht, dass ein neuer Standort bereits beschlossen sei. Die SPD-Fraktion und er haben sich besonders dafür eingesetzt, dass es zu einem Standortvergleich komme. „Bei einer Investition in dieser Höhe kann man nicht aus dem Bauch heraus entscheiden,“ so Schmoll.

Im Anschluss an die Plenumsdiskussion kam es noch zu angeregten Gesprächen mit einzelnen Kandidaten.

„Wir hatten wieder eine tolle Veranstaltung. Es macht richtig Freude, so mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen,“ resümierte Christoph Schmoll. Für ihn sei der Kontakt zu den Bürgern im Rahmen von Bürgerversammlungen und die Beteiligung bei Workshops besonders wichtig.

Ortssprecherwechsel in Bechhofen

Im Rahmen der Kandidatenvorstellung in Bechhofen bedankte sich Manfred Riedel bei Ortssprecher Werner Schmid für seine ruhige und kompetente Art, in der er Bechhofen als Ortssprecher im Gemeinderat vertreten hat. Werner Schmidt erklärte allerdings, dass er nach mehr als 20 Jahren nicht mehr für eine weitere Legislaturperiode zur Verfügung stehe. Er wünsche sich und hoffe, dass auch der neue Gemeinderat wieder die Wahl von Ortssprechern ermögliche. Für Christoph Schmoll ist das eine Selbstverständlichkeit. „Wir stehen dafür!“, so der Bürgermeisterkandidat.

Fraktionssprecher Manfred Riedel appellierte insbesondere an die jüngeren Ortsteilbewohner sich für ein solches Amt zur Verfügung zu stellen. „Es macht Spaß, sich in der Kommunalpolitik für den eigenen Ort einzusetzen,“ ermunterte er. Werner Schmidt bestätigte dies zustimmend.

 

13.01.2020 in Umwelt

Klimaschutz in Neuendettelsau – aber wie?

 

Am Montag, 20. Januar um 18 Uhr findet im Hotel Sonne Neuendettelsau eine Veranstaltung mit MdB Carsten Träger, Umweltpolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion und Christoph Schmoll, SPD Bürgermeisterkandidat statt.

Dabei geht es um Konzepte für Neuendettelsau, wie wir hier vor Ort den Klimaschutz aktiv voranbringen können und welche Vorgehensweisen dafür geeignet sind. MdB Träger schildert, was die Bundespolitik für die Menschen auf der kommunalen Ebene getan hat, aktuell macht bzw. in Zukunft machen könnte. Christoph Schmoll erklärt die konkret in Neuendettelsau initiierten und noch geplanten Vorhaben.

 

Nach den beiden Kurzvorträgen besteht die Möglichkeit für Fragen und den Austausch untereinander.

 

31.12.2019 in Kommunalpolitik

Grußwort zum neuen Jahr

 

Grußwort zum neuen Jahr...

 

27.12.2019 in Kommunalpolitik

Jahresrückblick der Gemeinderatsfraktion 2019

 

...

 

19.12.2019 in Gemeinderat

Gemeinderatssitzung 2019 – die Letzte

 

Rechnungsprüfung ohne Beanstandungen

Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, 2. Bürgermeister Gottwald Dötzer, erläuterte den Prüfbericht für das Jahr 2018 und bedankte sich bei der Kämmerin für die sehr gute Arbeit.

Der Prüfungsausschuss hatte keine Beanstandungen. Es gab lediglich geringfügige Verbesserungsvorschläge um die Arbeit zu erleichtern.

Bürgermeister Korn betonte, dass die Prüfberichte für eine kontinuierliche Weiterentwicklung wichtig seien.

Isolierte Befreiung vom Bebauungsplan

Unter dem Tagesordnungspunkt „Bauanträge“ gab es wieder eine Reihe von Anträgen auf isolierte Befreiung vom Bebauungsplan. Diese wurden individuell beurteilt und entsprechend abgelehnt oder zugestimmt. Grundsätzlich wurde Bauwerbern empfohlen, sich im Vorfeld an das Bauamt zu wenden, um im Einzelfall auch Kompromisse zu finden.

Handlungsempfehlungen für eine fahrradfreundliche Kommune

Die Ergebnisse der Vorbereisung der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen (AGFK) wurden dem Gemeinderat mit dem entsprechenden Protokoll mitgeteilt. Insgesamt hat sich gezeigt, dass sich die Gemeinde Neuendettelsau schon gut mit dem Thema Radverkehr auseinandergesetzt hat. Dabei wurde unter anderem die wegweisende „grüne Beschilderung“ für das Radwegenetz als positiv gewertet.

Allerdings gab es auch eine Reihe von Handlungsempfehlungen.

So sollte beispielsweise alle 5-7 Jahre eine Haushaltsbefragung stattfinden. Zunächst bedarf es auch noch eines Grundsatzbeschlusses des Gemeinderates zur Förderung und Steigerung des Radverkehrs. Auch eine Netzplanung zur Lenkung der Verkehrsströme unter Beteiligung der Bürger wurde empfohlen. Für die Bauleitplanung wurde angeregt zukünftig vermehrt auch an Abstellanlagen für Fahrräder zu denken. Dabei wurde auch die Prüfung von Fördermöglichkeiten für Fahrradabstellanlagen mit Schließfächern für Helme angeregt.

Für die Öffentlichkeitsarbeit empfahl die Bewertungskommission verschiedene Aktionen, wie beispielsweise Stadtradeln, Zertifizierung „fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ oder Möglichkeiten eines Lastenrades zum Verleih. Hilfreich für Alltagsradler wären auch die Veröffentlichung von Räum- und Streuplänen für Radwege auf der Homepage der Gemeinde sowie Routenpläne.

Insgesamt hat die Bewertungskommission der Gemeinde Neuendettelsau die Erfüllung der Erfordernisse für die Aufnahme in die AGFK bescheinigt. Die Auszeichnungsveranstaltung fand am 22. November in München statt. Vertreten war die Gemeinde dabei auch auf der Mitgliederversammlung der AGFK.

Ausbau der BAB 6

Im Zuge des Ausbaus der BAB6 waren die Gemeinden aufgefordert mitzuteilen, in welchen Bereichen der Bauwerkskreuzung künftig Geh- und Radwege zu berücksichtigen wären. Aus Sicht der Gemeinde bestehe hier kein Bedarf, da die Verbindung von Neuendettelsau nach Aich gut über Geichsenhof möglich ist. Bürgermeister Korn betonte dabei, dass man sich auch weiterhin für eine Abbiegespur an der Auffahrt zur Autobahn einsetze.

Im Anschluss an die letzte Sitzung des Jahres traf sich das Gremium traditionell zum zwanglosen Austausch mit Bratwurstessen in der Bahnhofswirtschaft.

Folgt uns auf Facebook @spdneuendettelsau, Instagram @spdneuendettelsau und Twitter @SPDDettelsau

 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.01.2020, 18:30 Uhr - 22:00 Uhr,
Hotel Sonne Neuendettelsau,
Wahlinformationsveranstaltung mit Christoph Schmoll und MdB Carsten Träger

28.01.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr,
Gasthaus Aurachstüberl Aich,
Vorstellung der Kandidaten für die Wahl zum Gemeinderat

Stellt euren Fragen an Christoph Schmoll und unsere Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten.

07.02.2020, 19:00 Uhr - 07.01.2020, 22:00 Uhr ,
Gasthof Sonne Neuendettelsau,
Kandidatengrillen der Jugendarbeit Neuendettelsau

Alle Termine

Links

Bayernlinks

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Shariff