Herzlich Willkommen!

 

01.04.2020 in Topartikel Soziales

Spendenaufruf

 
Ortsentwicklung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

bedauerlicherweise musste die Neuendettelsauer Tafel bis auf Weiteres ihre wöchentliche Ausgabe einstellen.

Die Kirchengemeinde St. Nikolai hat deshalb beschlossen, an unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit einem „Tafelausweis“ alternativ Einkaufsgutscheine auszugeben.

Bitte unterstützen Sie diese Aktion mit ihrer Spende auf das Konto der Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Neuendettelsau:

 

Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Neuendettelsau

Sparkasse Neuendettelsau

DE95 7655 0000 0760 7003 28

Verwendungszweck Tafel

 

24.03.2020 in Gemeinderat

Vielen Dank, für das Vertrauen!

 

Unser neuer Bürgermeister Christoph Schmoll und die Gemeinderäte der SPD Gemeinderatsfraktion bedanken sich herzlich für das bei der Wahl entgegengebrachte Vertrauen.

Wir beginnen die Arbeit im Gemeinderat in stürmischen Zeiten. Viele Aufgaben stehen vor uns und gleichzeitig müssen wir auf die Besondere Situation wegen Corona reagieren.

Mit aller gebotener Vorsicht zur Vermeidung einer weiteren Verbreitung des Virus werden wir im Sinne des Wählerauftrages, den wir erhalten haben, an den bereits in den vergangenen Monaten immer wieder genannten Themen weiterarbeiten.

Wir alle müssen uns natürlich darauf einstellen, dass derzeit vieles Unwichtige auch liegenbleibt und Anderes nur langsam vorangeht. Wir sind aber der festen Überzeugung, dass es auch in Ihrem Sinne ist, zunächst der Eindämmung der Corona-Krise die höchste Priorität einzuräumen.

Unser neuer Bürgermeister und die Gemeinderäte der SPD Gemeinderatsfraktion sind trotz dieser ganz neuen Aufgaben bereit, nach wie vor, die vor uns liegenden Herausforderungen anzunehmen und für das Wohl unseres Ortes zu arbeiten. Die Fraktion der SPD Neuendettelsau konnte sich glücklicherweise noch rechtzeitig konstituieren, so dass wir jetzt bereits die neuen Fraktionssprecher vorstellen können

Sprecher der neuen Gemeinderatsfraktion wird, wie auch schon bisher, wieder in bewährter Form Manfred Riedel mit seiner großen Erfahrung und seinen herausragenden Kenntnissen in sozialen Themen sein.

Erster Stellvertreter des Fraktionssprechers wird Christian Scheuerpflug als Experte für Themen rund um das Bauen und die Energieeffizienz sein. Er kann darüber hinaus seine persönlichen Erfahrungen als Familienvater einer jungen Familie einbringen.

Zweite Stellvertreterin wird Natalie Ernst sein. Gerade jetzt wird Sie uns mit ihrem medizinischen Fachwissen eine große Hilfe sein, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Die Fraktion der SPD Neuendettelsau setzt damit auch nochmal ein deutliches Zeichen für Erneuerung und Verjüngung.

In altbewährter Form wird die Fraktion der SPD Neuendettelsau durch Gottwald Dötzer, Birgit Bischoff und Bernd Meyer ergänzt, die mit ihrer Erfahrung und ihren Kompetenzen in verschiedenen Themen dafür sorgen, das Entscheidungen zum Wohl von Neuendettelsau vorangetrieben werden.

Wir wünschen Ihnen vor allem Anderen Gesundheit und Kraft, um die vor uns liegende Zeit der Einschränkungen zu meistern. Seien Sie sich gewiss, Sie sind nicht allein und die Gemeinde sorgt dafür, dass sie weiterhin mit allem notwendigen versorgt sind.

Es grüßen unser neuer Bürgermeister und die Gemeinderäte der SPD Gemeinderatsfraktion

Christoph Schmoll
Christoph Schmoll

Birgit Bischoff

 

Natalie Ernst

 

Manfred Riedel

 

Gottwald Dötzer

 

Bernd Meyer

 

Christian Scheuerpflug

 

 

 

09.03.2020 in Gemeinderat

Aktuelles aus dem Gemeinderat Teil 2

 

Werbestele vor der VR-Bank abgelehnt

Der Antrag der neuen VR-Bank auf gemeindlichem Grund eine beleuchtete Werbestele zu errichten wurde vom Gemeinderat abgelehnt.

Durch Fundamentierungsarbeiten wurde die Schädigung eines Baumes befürchtet. Außerdem wollte man keinen Präzedenzfall schaffen, der anderen Geschäftsinhabern auch die Nutzung gemeindlicher Flächen für Werbezwecke ermöglicht hätte.

Manfred Riedel sah in der Errichtung einer Werbestele auch die Möglichkeiten für eine zukünftige Gestaltung im Kernort eingeschränkt.

Der Errichtung einer beleuchteten Werbeanlage an der Fassade der VR-Bank wurde zugestimmt.

Fraktionssprecher Riedel regte an, darauf hinzuwirken, dass die Beleuchtung der Werbeanlage nachts abgeschaltet wird.

 

Weiterentwicklung eines landwirtschaftlichen Betriebes unterstützt

Dem Antrag eines jungen Landwirtes aus Watzendorf auf Errichtung einer Liegehalle für Kühe, die Umnutzung einer Maschinenhalle zum Jungviehstall mit Laufhof sowie dem Neubau einer Überdachung für Kühe stimmte der Gemeinderat zu. Außerdem wurde die Errichtung einer Maschinenhalle sowie eines überdachten Mistlagers genehmigt.

Die genehmigten Bauvorhaben ermöglichen dem Landwirt eine Umstrukturierung und Neuorganisation seines Hofes auf zeitgemäße Viehhaltung. Außerdem sorgen die geplanten Maßnahmen auch für mehr Tierwohl.

 

Baumöglichkeit für Einheimischen

Der Bauvoranfrage eines Bürgers, der in Bechhofen aufgewachsen ist, wurde zugestimmt.

Geplant ist, dass am Ortsrand in Richtung Sauernheim ein Einfamilienhaus mit Fertiggarage und Agrarhalle entsteht. Eine schützenswerte Hecke sowie Streuobstbäume sollen dabei möglichst erhalten bleiben. Je nach Eingriff muss ein entsprechender Biotopausgleich geschaffen werden.

Angeregt wurde in diesem Zusammenhang, auch die Verkehrssituation zu betrachten.

 

Glasfasererschließung der Grund- und Mittelschule

Nach einem positiven Bescheid auf Förderung durch die Regierung von Mittelfranken wird der durchgängige Glasfaseranschluss der Grund und Mittelschule umgehend in die Wege geleitet. Er soll innerhalb der nächsten 25 Monate durch die Firma T-Systems realisiert werden.

 

Bewerbung Modell-Kommune Tempo 30

Der Einstieg in das Projekt „Modell-Kommune Tempo 30“ wurde seitens der Regierung von Mittelfranken abgelehnt, da das Gesamtprojekt bereits zu weit vorangeschritten und ein Einstieg nicht mehr möglich ist.

Christoph Schmoll regte eine Expertenrunde an, die alternative Möglichkeiten der Verkehrsberuhigung erarbeiten soll.

Außerdem fand eine Anregung aus dem Gremium, Tempo 30 flächendeckend in den Ortsteilen festzulegen, großen Anklang und soll durch die Verwaltung geprüft werden.

 

07.03.2020 in Gemeinderat

Aktuelles aus dem Gemeinderat

 

Mehr Information und Transparenz

Neu! Bürgerinformationssystem der Gemeinde Neuendettelsau

Das neue Bürgerinformationssystem der Gemeinde soll die Arbeit des Gemeinderates und der Ausschüsse für die Bürgerinnen und Bürger transparenter und nachvollziehbar machen.
Über die Homepage der Gemeinde Neuendettelsau können sich Interessierte ab sofort über Termine, Bekanntmachungen und Niederschriften aus den politischen Gremien informieren

Über den Pfad „Rathaus&Service/Gemeinderat/Bürgerinformationssystem“ gelangt man direkt zum Informationssystem.

https://buergerinfo-neuendettelsau.livingdata.de/info.asp

Von Interesse dürfte insbesondere die ausführliche Tagesordnung der Sitzungen sein, da sie wesentlich informativer ist als die Mitteilung zu den Sitzungen in der Presse.

Das neue Bürgerinformationssystem ist aus Sicht des Fraktionssprechers Manfred Riedel ein wichtiger Schritt zu mehr Beteiligung und Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürgern. Durch die ausführliche Tagesordnung bekommen vielleicht mehr Menschen Interesse daran, eine Sitzung des Gemeinderates zu besuchen.

Für Bürgermeisterkandidat Christoph Schmoll wird in der neuen Legislaturperiode noch zu prüfen sein, welche weiteren Informationen und Services an dieser Stelle für die Bürger bereitgestellt werden können.

Organigramm der Verwaltung

Neu auf der Homepage ist auch das Organigramm der Verwaltung. https://www.neuendettelsau.eu/de/rathaus-service/rathaus/organigramm-verwaltung/

Dort sind allen Sachgebieten die entsprechenden Mitarbeitenden zugeordnet. So lassen sich schnell und einfach die jeweils Zuständigen finden. Unter „Rathaus&Service/Mitarbeiter“ kommt man dann auf die jeweiligen Kontaktdaten.

https://www.neuendettelsau.eu/de/rathaus-service/rathaus/mitarbeiter/?no_cache=1

Die SPD-Fraktion begrüßt die neuen Angebote sehr. Dadurch wir die Hemmschwelle zum Rathaus wesentlich geringer und man kann sich von Zuhause aus gut und zu jeder Zeit informieren.

Werbestele vor der VR-Bank abgelehnt

Der Antrag der neuen VR-Bank auf gemeindlichem Grund eine beleuchtete Werbestele zu errichten wurde vom Gemeinderat abgelehnt.

Durch Fundamentierungsarbeiten wurde die Schädigung eines Baumes befürchtet. Außerdem wollte man keinen Präzedenzfall schaffen, der anderen Geschäftsinhabern auch die Nutzung gemeindlicher Flächen für Werbezwecke ermöglicht hätte.

Manfred Riedel sah in der Errichtung einer Werbestele auch die Möglichkeiten für eine zukünftige Gestaltung im Kernort eingeschränkt.

Der Errichtung einer beleuchteten Werbeanlage an der Fassade der VR-Bank wurde zugestimmt.

Fraktionssprecher Riedel regte an, darauf hinzuwirken, dass die Beleuchtung der Werbeanlage nachts abgeschaltet wird.

Weiterentwicklung eines landwirtschaftlichen Betriebes unterstützt

Dem Antrag eines jungen Landwirtes aus Watzendorf auf Errichtung einer Liegehalle für Kühe, die Umnutzung einer Maschinenhalle zum Jungviehstall mit Laufhof sowie dem Neubau einer Überdachung für Kühe stimmte der Gemeinderat zu. Außerdem wurde die Errichtung einer Maschinenhalle sowie eines überdachten Mistlagers genehmigt.

Die genehmigten Bauvorhaben ermöglichen dem Landwirt eine Umstrukturierung und Neuorganisation seines Hofes auf zeitgemäße Viehhaltung. Außerdem sorgen die geplanten Maßnahmen auch für mehr Tierwohl.

Baumöglichkeit für Einheimischen

Der Bauvoranfrage eines Bürgers, der in Bechhofen aufgewachsen ist, wurde zugestimmt.

Geplant ist, dass am Ortsrand in Richtung Sauernheim ein Einfamilienhaus mit Fertiggarage und Agrarhalle entsteht. Eine schützenswerte Hecke sowie Streuobstbäume sollen dabei möglichst erhalten bleiben. Je nach Eingriff muss ein entsprechender Biotopausgleich geschaffen werden.

Angeregt wurde in diesem Zusammenhang, auch die Verkehrssituation zu betrachten.

Glasfasererschließung der Grund- und Mittelschule

Nach einem positiven Bescheid auf Förderung durch die Regierung von Mittelfranken wird der durchgängige Glasfaseranschluss der Grund und Mittelschule umgehend in die Wege geleitet. Er soll innerhalb der nächsten 25 Monate durch die Firma T-Systems realisiert werden.

Bewerbung Modell-Kommune Tempo 30

Der Einstieg in das Projekt „Modell-Kommune Tempo 30“ wurde seitens der Regierung von Mittelfranken abgelehnt, da das Gesamtprojekt bereits zu weit vorangeschritten und ein Einstieg nicht mehr möglich ist.

Christoph Schmoll regte eine Expertenrunde an, die alternative Möglichkeiten der Verkehrsberuhigung erarbeiten soll.

Außerdem fand eine Anregung aus dem Gremium, Tempo 30 flächendeckend in den Ortsteilen festzulegen, großen Anklang und soll durch die Verwaltung geprüft werden.

 

20.02.2020 in Veranstaltungen

Ortsentwicklung in Neuendettelsau gemeinsam gestalten

 

Am Freitag, 28. Februar kommt Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly nach Neuendettelsau. Er wird einen Impulsvortrag mit folgenden Inhalten vorstellen: Warum ist Ortsentwicklung notwendig, wie geht man beim Thema Ortsentwicklung vor, was sind die Ergebnisse. Als langjähriger Städtetagspräsident kennt Dr. Maly viele Aspekte der Ortsentwicklung, auch in kleineren Gemeinden.

 

Danach wird SPD Bürgermeisterkandidat Christoph Schmoll zu den konkret von der SPD in Neuendettelsau initiierten und noch geplanten Vorhaben, zur Verwirklichung der Ziele referieren.

 

„Das Thema Ortsentwicklung war mir schon seit jeher ein Anliegen, da ich der Auffassung bin, dass wir unsere Gemeinde langfristig nur liebens- und lebenswert erhalten können, wenn wir rechtzeitig die Weichen für eine gesunde Entwicklung des Ortes in die richtige Richtung stellen. Entwicklung darf nicht zufällig aufgrund Interessen Einzelner und durch tagesaktuelle Entscheidungen geprägt, sondern muss strukturiert innerhalb eines ganzheitlichen Rahmens erfolgen. Sonst laufen wir Gefahr, dass sich das „Gesicht des Ortes“ langfristig nicht nach unseren Wünschen entwickelt.“

 

Ebenso werden sich die SPD Kandidatinnen und Kandidaten auf der Gemeinderatsliste und auch Landratskandidatin Petra Hinkl vorstellen.