Gemeinderatsliste

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020

Christoph Schmoll

Platz 1 und unser Bürgermeisterkandidat

Ich bin 43 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Ich wurde in Neuendettelsau geboren, lebte lange Jahre mit meinen Eltern in Neuendettelsau in der Alfred-Kolb-Halle (Schmoll Halle) und bin dann nach Wollersdorf gezogen, wo ich bis heute lebe.

Ich habe eine Ausbildung zum Chemielaborant und einige Jahre in Ansbach am Wasserwirtschaftsamt im Labor gearbeitet. Anschließend habe ich Umweltsicherung in Triesdorf studiert und meine berufliche Tätigkeit bei einem Planungsbüro für Städte und Gemeinden begonnen. Dort plane ich seit mehr als zehn Jahren Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, Nahwärme, Fernwärme, Heizungs- und Lüftungstechnik sowie Elektro- und Steuerungstechnik.

Im Laufe der Jahre habe ich mich bei meinem Arbeitgeber vom Werkstudenten zum Sachbearbeiter, Abteilungsleitung und schließlich Prokurist entwickelt. Derzeit bin ich gemeinsam mit einem zweiten Prokuristen für 30 Mitarbeiter (Ingenieure, technisches und kaufmännisches Personal) verantwortlich.

Ich bin seit annähernd 18 Jahren Mitglied des Gemeinderates und habe mich in dieser Zeit schon immer insbesondere für die Ortsentwicklung, den Umweltschutz und die technischen Infrastrukturen eingesetzt.

Gemeinsam mit den Kollegen aus den anderen Fraktionen haben wir in den kommenden Jahren viel vor und ich bin bereit und freue mich, mit meinen Kenntnissen aktiv mitzuhelfen, diese Vorhaben positiv weiterzuentwickeln.

 

Natalie Ernst

Platz 2

Ich heiße Natalie Ernst und bin 25 Jahre alt. Ich bin in Neuendettelsau geboren und aufgewachsen. Nach meinem Abitur am Laurentius-Gymnasium habe ich in Erlangen Humanmedizin studiert und bin nach Abschluss meines Studiums jetzt wieder „Vollzeit-Dettelsauerin“. Schon seit meiner Schulzeit bin ich politisch interessiert und möchte dieses Interesse nun auch in die Praxis umsetzen.

Ich stelle mich für den Gemeinderat zur Wahl, weil ich die hohe Lebensqualität – infrastrukturell, gesellschaftlich und kulturell – in Neuendettelsau sehr schätze und dazu beitragen möchte, dass unsere Gemeinde auch in einigen Jahren und Jahrzehnten lebenswert ist. Für mich ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, die Ortsentwicklung in Neuendettelsau, die in der näheren Vergangenheit ja bereits in die Wege geleitet wurde, für die Zukunft mitzugestalten, ohne dabei Probleme der Gegenwart aus den Augen zu lassen.

Besonders liegen mir die Verkehrsplanung und Umweltthemen, Digitalisierung und Transparenz der Arbeit des Gemeinderates sowie die Weiterentwicklung der Fairtrade-Gemeinde am Herzen.

 

Florian Sturm

Platz 3

Mein Name ist Florian Sturm, ich bin 30 Jahre jung und gebürtiger Neuendettelsauer. 2010 legte ich mein Abitur ebenfalls in Neuendettelsau ab. Nach der erfolgreichen Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann habe ich im Februar 2018 meine Arbeit als Marktleiter im SB-Center Besenbeck aufgenommen. Zurzeit mache ich neben meinem Beruf noch eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt.

 

Meine Motivation für den Gemeinderat zu kandidieren ist relativ simpel: Ich bin von Herzen gerne Dettelsauer. Unser wunderschönes Dorf ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich will hier auch meine Zukunft verbringen. Viele reden viel über unser Dorf, doch genau da wollte ich nicht dazu gehören. Ich wollte nicht nur reden, ich will auch machen! Und damit unser Dorf genauso lebenswert bleibt wie es schon ist, habe ich mich entschieden zu kandidieren.

 

Am wichtigsten ist mir dabei die Jugend. Zum einen, weil ich mich selbst noch zur Jugend zähle und ich der Meinung bin, dass den Jüngeren Menschen mehr Gehör geschenkt werden sollte (Die Jugend von heute ist unsere Zukunft!), zum anderen weil ich denke, dass die Jugend auch tolle Ideen hat und sich oft einfach keine Möglichkeit bietet, diese weiterzugeben. Deshalb möchte ich mit gutem Beispiel voran gehen.

 

Eine weitere Herzensangelegenheit ist mir die Ortsentwicklung. Ich möchte den Ort aktiv mitgestalten, so dass mein Neuendettelsau auch in 50 oder 100 Jahren noch mein Neuendettelsau ist. Mit allen schönen Ecken, die es bietet. Damit wir unser Ziel von einem schönen Ort erreichen können, ist es unbedingt notwendig dafür heute schon die Weichen zu stellen. Und dafür möchte ich mich gerne einsetzen. Gemeinsam können wir viel für Neuendettelsau erreichen.

 

Aus Überzeugung stelle ich mich daher zur Wahl.

 

Birgit Bischoff

Platz 4

Wichtige Themen für mich, dafür setzte ich mein Wissen und meine Kraft ein:

- Hausarztversorgung in der Gemeinde und den Außenorten

- Familienfreundliche Kommune, ausreichend Kita-Plätze

- Bezahlbarer Wohnraum für junge Familien und Alleinstehende

- Zentrum für junge Startup Unternehmer/innen

- Fahrrad- und Fußgängerfreundliche Gemeinde, ausreichend Ruhebänke, abgesenkte Gehsteige

- Attraktives Freizeitangebot, Spielplätze, Attraktives Novamare,

- Ausbau der Tourismusbranche, Wohnmobilstellplatz, "Auf Löhes Spuren"

- Vereine stärken und Ehrenamt fördern.

- Ausbau des Nahverkehrs, S-Bahn, Bus-Linie

 

Manfred Riedel

Platz 5

Wer bin ich?

Ich bin 64 Jahre alt, verheiratet, habe fünf erwachsene Töchter und sieben Enkelkinder. Ich wohne seit 1975 in Neuendettelsau und fühle mich hier sehr wohl.

Meine Wurzeln liegen in Gunzenhausen, Unterhambach. Dort bin ich mit vier Geschwistern auf einem Bauernhof aufgewachsen.

Was mache ich?

Nach meiner Gymnasialzeit und einer Ausbildung zum Krankenpfleger leistete ich meinen Grundwehrdienst als Sanitäter in der Bundeswehr. Anschließend arbeitete ich einige Jahre als Krankenpfleger im Krankenhaus Neuendettelsau.

Von 1982 bis 2009 habe ich die Krankenpflegeschule Neuendettelsau geleitet. Als Leiter der Akademie DiaLog habe ich von 2010 bis 2016 Fach- und Führungskräfte fort- und weitergebildet.

Derzeit bin ich als Diakon in der Seelsorge in verschiedenen Seniorenheimen von Diakoneo tätig.

Warum engagiere ich mich in der SPD?

Es ist mir wichtig, das Zusammenleben in unserer Gemeinde mit zu gestalten.

Wichtige Anliegen sind mir der Klimaschutz, die Bildung, Kinder und Jugendliche sowie die Ortsentwicklung. Durch meine berufliche Tätigkeit liegt mir insbesondere auch die Teilhabe von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen am Herzen.

Sehr wichtig ist mir die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

Eine konstruktiv-kritische Zusammenarbeit aller Fraktionen ist für mich eine Grundvoraussetzung für eine gute Kommunalpolitik. Als Fraktionssprecher ist es mir ein Anliegen, dass wir auch durch Klausuren des Gemeinderates das Miteinander fördern.

Da mir auch die Gestaltung des Gemeindelebens durch unsere Vereine wichtig ist, bin ich Mitglied im Heimatverein, im Bündnis Familie, im Förderverein der Klinik Neuendettelsau, im Vogelschutzverein, im Diakonieverein und im AWO Ortsverein Neuendettelsau.

In meiner Freizeit gehe ich gerne mit meiner Frau wandern und pilgern. Auch die gemeinsame Zeit mit unseren Kindern und den sieben Enkeln ist mir sehr wichtig.

Mein kulturelles Interesse gilt der Musik, dem Theater und Museen aller Art.

 

Heidi Wöhrer

Platz 6

Mein Name ist Heidi Wöhrer ich bin gelernte Bauzeichnerin und habe drei erwachsene Kinder. Ich bin Vorsitzende der AWO Neuendettelsau, Vorstandsmitglied beim VdK und arbeite seit vielen Jahren als Verkäuferin bei SW Besenbeck. Ich möchte in den Gemeinderat zahlreiche Ideen einbringen, besonders wichtig sind mir dabei:

- Breite Beteiligung an Kommunalen Entscheidungen

- KITA-Plätze für alle Kinder in Neuendettelsau

- Einsatz für einen Bürgertreff

- Besseres Parkplatzkonzept in Neuendettelsau besonders bei Schulen und großen Arbeitgebern

 

Bernd Meyer

Platz 7

- Alter 50

- Einheimischer

- Familienstand verheiratet

- 3 Kinder

 

Johanna Weißenborn-Querndt

Platz 8

Ich bin 67 Jahre, verheiratet, habe 2 Kinder und 3 Enkelkinder. Von Beruf bin ich Heilerzieherin und Hauswirtschaftsmeisterin. Außerdem bin ich:

- SPD- und AWO-Mitglied

- Mitglied im Heimat- und Geschichtsverein

- Mitglied im Vogelschutzverein

- Mitglied im St.Nikolai Kirchen-Chor

Ich habe Erfahrung in der Schöffenarbeit und als Gleichstellungsbeauftragte.

Folgendes ist mir wichtig:

- Ansprechpartnerin für Menschen, die Unterstützung brauchen

- Seniorenbetreuung

- Transparenz in der Gemeindepolitik und im Gemeinderatshandeln

- Lösungsorientiert, nicht problemorientiert handeln

- Bürger*innentreff.

 

Christian

Scheuerpflug

Platz 9

Alter:                     38 Jahre

Familienstand:      Verheiratet, 3 Töchter

Beruf:                    Architekt, Energieberater

 

Ich setze mich ein

- für eine gute Baukultur in Neuendettelsau, die Nachhaltigkeit und Ökologie als Fundament hat.

- für eine gute Kinderbetreuungspolitik in allen Altersstufen, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der jungen Neuendettelsauer Familien eingeht.

- für ein sinnvolle und nachhaltige Konzeption der neuen Grund- und Mittelschule an einem Standort in Neuendettelsau, der auch in Zukunft flexibel auf die Veränderungen der Schulpolitik reagieren kann.

- für eine gute Kommunikation und einen regelmäßigen Austausch mit allen kirchlichen Einrichtungen in Neuendettelsau.

- für ein Neuendettelsau, dass tolerant und offen bleibt für Alle.

 

Patricia Tessars Bauer

Platz 10

Ich wohne seit 1981 in Neuendettelsau

Bin verheiratet, 3 Kinder, 1 Enkelkind, seit 30 Jahren in der SPD und

Mitglied im TSC, Rheumaliga, Greenpeace, amnesty international, PRO ASYL

Beruf/Tätigkeit:

- Augenoptikerin (1981 bis 2014)

- päd. Mitarbeit in der Flüchtlingshilfe (2015 bis 2018 beruflich, ab 2019 ehrenamtlich)

 

Meine Wünsche und Ziele:

- Gute Bedingungen für Handwerksbetriebe und Handel zum Erhalt und Ausbau von Ausbildungsplätzen im dualen System

- Ausbau gemeindeeigener Wohnungen

- Ökologische Aspekte bei der Planung und Ausführung von öffentlicher Stelle (Schulneubau und Ortsentwicklung etc.)

- Integrationsarbeit in allen Bereichen des dörflichen Lebens

- Stärkung der VHS (Sprachkurse, lebenslanges Lernen)

 

Gottwald Dötzer

Platz 11

Ich bin 73 Jahre alt, verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder. Seit 1983 arbeitete ich in Neuendettelsau und wohne seit 1987 auch hier. Ich fühle mich im Dorf sehr wohl.

Aufgewachsen bin ich in Heroldsberg bei Nürnberg.

Nach meinem Schulabschluss lernte ich Versicherungskaufmann und war etwa 10 Jahre als solcher tätig.

Mit 26 Jahren holte ich dann auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur nach. Nach meinem Studium der Mathematik und Physik habe ich bis zu meinem Ruhestand am Löhe-Campus als Lehrer gearbeitet. Der Kontakt zur Jugend ist mir bis heute wichtig.

Ich bin seit 2000 ehrenamtlich kommunalpolitisch aktiv, zunächst als Gemeinderat und von 2005 bis 2008 als 3. Bürgermeister und seit 2008 als 2. Bürgermeister. Dabei vertrete ich den Bürgermeister im Rathaus und nehme ihm u. a. auch Geburtstags- und Hochzeitstagsbesuche und verschiedene öffentliche Auftritte ab.

Ein besonderes Anliegen ist mir lebenslanges Lernen. Deshalb bin ich Vorsitzender der gemeinnützigen Fränkischen Akademie e.V., die Abendgymnasien in Nürnberg und Würzburg sowie ein Online-Gymnasium für Menschen mit Behinderung betreibt. Auch für die sportlichen Möglichkeiten der Neuendettelsauer aller Altersgruppen setze ich mich gerne ein.

Als Gemeinderat und zweiter Bürgermeister ist es mir immer wichtig, dass alle Fraktionen gemeinsam zu guten Entscheidungen für unser lebens- und liebenswertes Neuendettelsau kommen.

 

Edeltraut Merker

Platz 12

Ich bin Pädagogin, verwitwet, habe 3 Kinder, 7 Enkelkinder und 5 Urenkelkinder. Ich bin:

- SPD-Mitglied

- Mitglied der AWO-Neuendettelsau

- Leiterin der Tafel Ansbach

Dafür setze ich mich besonders ein:

- Kostenfreie KITA und Hortplätze

- Kostenfreie Berufsausbildung in sozialen Berufen

- Entlohnung der Auszubildenden in sozialen Berufen

- Bürgertreff in Neuendettelsau

 

Fabrizio Colosimo

Platz 13

Ich bin 36 Jahre alt und von Beruf Erzieher und leite eine Einrichtung.

Ich möchte mich für die Verschönerung des Ortskerns und für die Kultur/Museum und den Tourismus einsetzen. Auf Grund meines Berufes steht natürlich der soziale Bereich auch im Fokus.

 

Ruth Kupser

Platz 14

Mein Name ist Ruth Kupser, geboren bin ich in der Nähe von Stuttgart. Dort erlernte ich den Beruf der Erzieherin und arbeitete 3 Jahre in einer großen Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Von dort zog es mich nach Berlin zum Studium der Sozialarbeit. Nach der Heirat und Abschluss des Studiums zogen wir ins Frankenland.

 

1981 führte uns der Weg nach Neuendettelsau und unsre 3 Kinder sind in Neuendettelsau aufgewachsen. Nach einer längeren Familienzeit habe ich als Sozialarbeiterin in der Frühförderung und danach im Seniorenclub für Seniorinnen im Bereich Wohnen in der Diakonie gearbeitet.
 

Seit 3 Jahren bin ich im Ruhestand. Dort bin ich ehrenamtlich mit musikalischen Aktivitäten unterwegs, z. B. In der Laurentiuskantorei, Posaunenchor und in verschiedenen Veehharfengruppen. Viel Spaß macht mir auch die Mitarbeit im Weltladen und im Team des Frauentreffs! 
 

In Neuendettelsau fühle ich mich sehr wohl. Ich habe aber auch die Schwierigkeiten erkannt. Am Herzen liegt mir der behindertengerechte Ausbau der Gehwege, sichere Fahrradwege, (ich bin meistens mit dem Fahrrad unterwegs und kenne viele Schwachpunkte) und auch eine gute Regelung für den Autoverkehr! Die Idee eines Bürgerzentrums finde ich gut, auch dort könnte ich Ideen und Fähigkeiten einbringen!

 

Dietrich Tramsen

Platz 15

Ich bin 80 Jahre und mein Grundsatz ist: „Mehr Demokratie wagen“/Willy Brandt 1969

Ich bin StdR a. D. verheiratet und habe 4 Kinder und 5 Enkelkinder.

Außerdem bin ich:

- Vorstandsmitglied SPD-Neuendettelsau

- Vorstandsmitglied AWO und im Gemeinde-Seniorenbeirat

- Mitglied im Vogelschutzverein und im Heimat- und Geschichtsverein

- Mitglied im Obst- und Gartenbauverein

- Co-Leitung im AK „Klimawandel“ der SPD-Neuendettelsau

- Mitarbeit im AK „Verkehrswende“

Folgendes ist mir wichtig:

- Mehr Transparenz in Gemeinderats-Handeln und der Gemeindepolitik

- Auf meine Mitmenschen hören und sie unterstützen

- Einsatz für Natur- und Umweltschutz

- Flächenverbrauch einschränken, Leerstandskataster erstellen

- Wildbienen- und Insektenflächen erweitern

- Einsatz für „Energie Autarkes-Neuendettelsau“, Energielieferant Klärwerk

- Einsatz für Menschen mit Behinderung

- Integrationsarbeit mit Flüchtlingen

 

Jan Kramer

Platz 16

Ich bin 55 Jahre alt, verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder. Beruflich bin im Vertrieb eines Batterieherstellers in unserer Region tätig. Wir wohnen sein 2003 in Neuendettelsau und fühlen uns in diesem Ort, der eine hohe Lebensqualität bietet, sehr wohl.

Mit dem Wissen, dass Ortsentwicklung keine Selbstverständlichkeit ist, möchte ich mit meinem Engagement als SPD Mitglied im Gemeinderat dazu beitragen, das wir die anstehenden Herausforderungen bei der weiteren Gestaltung unserer Gemeinde bestmöglich meistern.

Wichtige Themen sind dabei für mich:

  • Weitere Verbesserung der Familienfreundlichkeit in unserem Ort durch Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und ausreichenden Kapazitäten bei Kindergärten und allen Schulen
  • Ausgewogene Weiterentwicklung der Gemeinde durch Schaffung von wohnortnahen Arbeitsplätzen und Belebung des Innenorts durch Handel und Dienstleistung
  • Ein Verkehrskonzept für Neuendettelsau, das Radfahrende und Fußgehende fördert und auch die auf ein KFZ- angewiesene angemessen berücksichtigt.
  • Ausbau des Bus- und Bahnverkehrs als eine mögliche ökologische Alternative für die steigende Menge des motorisierten Verkehrs von und nach Neuendettelsau- Kernort
  • Ausbau der Mobilfunkversorgung auf den aktuellen technischen Standard
 

Ulrich Heim

Platz 17

Meine Interessen für Neuendettelsau sind die Ortsentwicklung, wobei mir die Lebensqualität der jetzt im Ort Ansässigen am Herzen liegt. Ich bin der Meinung Neuendettelsau muss nicht noch größer werden, das heißt, keine Neuerschließungen und damit keine neue Bodenversiegelungen und noch mehr Verkehr, Emissionen, etc.

 

Planvolle Innerortsverdichtung, aber dafür keine alten Obstgärten abholzen und bauen im fränkischen Stil (Toskana-Häuser gehören in die Toskana). Ortsbezogener Umweltschutz, z.B. die seit Jahren überfällige Baumschutzverordnung, eine Gemeindeverordnung, die Bauherren vorschreibt (das darf sie), einen Garten ums Haus zu haben, also Natur und keinen schwarzen, grauen oder weißen Kies und ähnliche Bodenversiegelungssachen.

 

Zusätzlich liegt mir die Schaffung eines Bürgerhauses am Herzen, welches aber nicht neu errichtet werden sollte, sondern am besten ins alte Feuerwehrhaus gehört. Ortsmitte und viel Potential.

 

 

Christian Kohl

Platz 18

Mein Name ist Christian Kohl, ich bin 30 Jahre alt, staatlich geprüfter Elektrotechniker, habe eine Tochter und ein zweites Kind ist bereits auf dem Weg.

Die Teilnahme an der regionalen Politik habe ich bisher mehr passiv durchgeführt. Mein Vater Jürgen Hönig hielt mich stets auf dem Laufenden und hat mich um Hilfe bei den Aktivitäten der SPD gebeten. Dadurch war ich immer im Bilde, wie die aktuelle Lage und wie die weiteren Pläne sind. Ebenfalls konnte ich bei solchen Anlässen meine Gedanken und Anregungen weitergeben. Als junger Single war mir das auch immer vollkommen ausreichen.

Nachdem ich nun Vater bin und ein zweites Kind erwarte habe ich den Entschluss gefasst, die Ortsgestaltung aktiv anzugehen! Neuendettelsau ist ein wunderschöner lebenswerter Ort der einem alles bieten kann was man so braucht. Damit dies allerdings so bleibt ist viel Arbeit notwendig. Arbeit die ich bereit bin ehrenamtlich zu tätigen.

Ein erster Schritt hierzu war das Projekt "Energie Autarker Ort". Zu dem Zeitpunkt als ich mich das erste Mal mit dem Thema befasst habe war meine Wahl in die Politik zu gehen noch nicht gefallen, hier war lediglich persönliches Interesse im Vordergrund. Es ist ein sehr ambitioniertes Projekt welches bei erfolgreicher Ausführung Neuendettelsau einen großen Schritt nach vorne bringen kann. Um dies zu erreichen, muss aber über lange Zeit das Interesse daran hochgehalten werden, dazu möchte ich auf alle Fälle beitragen. Im Laufe dieses Projekts, bin ich auch auf andere Themen der SPD gestoßen, welche ich sehr begrüße und unterstützen möchte.

Ich bin kein Fachmann für all diese Bereiche, aber die SPD Neuendettelsau hat eine gute Wahlliste, die voll ist mit kompetenten Menschen die sich wunderbar ergänzen. An erster Stelle steht unser Bürgermeisterkandidat Christoph Schmoll der bereits viel Erfahrung in der Politik und der Ortsentwicklung vorweisen kann.

 

Rudolf Buchinger

Platz 19

Mein Name ist Rudolf Buchinger und ich bin 54 Jahre alt und verheiratet. Von Beruf bin ich Feuerwehrmann.

Als Vorsitzender des Imkervereins Petersaurach bin ich im Umwelt- und Naturschutz sehr aktiv, die Förderung der Bienenzucht und damit Sicherung der Befruchtung der Obstbäume und der insektenblütigen Kultur- und Wildpflanzen sind unser Hauptanliegen.

Außerdem bin ich schon jahrelang Abteilungsleiter der Blaskapelle der Feuerwehr und auch aktiver Musikant dort. Damit sind auch gleich meine wichtigsten Interessen beschrieben: Naturschutz, Kultur und das Feuerwehrwesen in der Gemeinde. 

 

Jürgen Hönig

Platz 20

Ich bin 53 Jahre alt, verheiratet, habe einen Sohn und eine Enkeltochter. In meinem Elternhaus leben wir nun mit drei Generationen unter einem Dach. Beruflich bin ich Marketingleiter bei einer Softwarefirma. Neben der SPD bin ich seit über 40 Jahren aktiver Tischtennisspieler, seit 20 Jahren Tischtennis Trainer und Jugendleiter der Abteilung Tischtennis, sowie Gesamtjugendleiter bei TSC. Außerdem engagieren wir uns als Familie seit vielen Jahren in der Städtepartnerschaft mit Treignac.

Als ausgesprochener Familienmensch, Vater und Opa liegt mir besonders die Förderung von Kindern und Jugendlichen am Herzen. Neben genügend Kita- und Kindergartenplätzen werde ich mich dafür einsetzen, unseren Ort und die Ortsteile so attraktiv zu machen, dass junge Familien, Kinder und Jugendliche sich wohlfühlen können. In diesem Zusammenhang spielt natürlich auch der Verkehr eine wichtige Rolle. Hier wünsche ich mir auch für die Hauptstraßen beruhigte Bereiche, um auch eine attraktive Ortsmitte zu entwickeln. Auch eine bessere Zusammenarbeit mit dem Jugendrat halte ich für sehr wichtig sowie eine weiterhin großzügige Unterstützung des TSC und anderer Neuendettelsauer Vereine.

Ein weiteres Ziel ist die Digitalisierung voranzubringen. Nicht nur für die einzelnen Haushalte sondern auch die Gemeindeverwaltung muss auf einen IT-Stand kommen, damit die Bürger einen Großteil der Amtsgänge online abwickeln können.

In Zusammenhang mit dem Klimawandel wird es zu mehr heftigen Regen und Sturmereignissen kommen. Da muss etwas getan werden. Beispielsweise das bei uns im Wahlprogramm genannte Sturzflutkonzept. Das betrifft sicherlich auch die Ortsteile. Ein Fernziel sollte dabei auch sein, unsere Gemeinde in Richtung „energieautark“ zu entwickeln.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

20.01.2020, 18:30 Uhr - 22:00 Uhr,
Hotel Sonne Neuendettelsau,
Wahlinformationsveranstaltung mit Christoph Schmoll und MdB Carsten Träger

28.01.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr,
Gasthaus Aurachstüberl Aich,
Vorstellung der Kandidaten für die Wahl zum Gemeinderat

Stellt euren Fragen an Christoph Schmoll und unsere Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten.

07.02.2020, 19:00 Uhr - 07.01.2020, 22:00 Uhr ,
Gasthof Sonne Neuendettelsau,
Kandidatengrillen der Jugendarbeit Neuendettelsau

Alle Termine

Links

Bayernlinks

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Shariff